Willkommen.

Die Zeitschrift für Rechtsgeschichte (ZRG, auch Savigny-Zeitschrift) stellt einen festen Bestandteil der europäischen rechtshistorischen Forschung dar und prägt maßgeblich den aktuellen Stand der Disziplin.

Der erste Vorgänger der heute vorliegenden ZRG wurde im Jahr 1815 von Friedrich Carl von Savigny und C. F. Eichhorn im Geiste der Historischen Rechtsschule ins Leben gerufen und gefördert. Eine enge Verbindung mit der Savigny-Stiftung, deren Namen die ZRG bis heute trägt, ermöglichte 1880 die vertraute Zweiteilung von Romanistischer und Germanistischer Abteilung. 1911 kam eine eigene Kanonistische Abteilung hinzu.

Jede Abteilung veröffentlicht jährlich einen neuen Band, welcher sich aus einem Aufsatz- und einem Literaturteil zusammensetzt, jeweils ergänzt durch eine Chronik und Mitteilungen.

Seit Januar 2013 wird die ZRG nun auch in digitaler Form vertrieben.

Suchen

Verfassen

Beziehen